Gelbe Rüben Torte

Wieder ein Rezept aus dem sehr alten Kochbüchlein von Veronika Bauer. Der Kuchen ist sehr saftig, und schmeckt wunderbar. Die angegebene Rezeptmenge reicht für zwei Kuchen. (sie könnten die angegebene Rezeptmenge auch einfach durch zwei teilen) . Ich weiß nicht, was die Anno Dazumal für Kuchenformen hatten. Vielleicht wurden sie auch gleich im Backblech gebacken. Vermutlich haben sie aber immer gleich zwei Kuchen gebacken, so wie ich dieses mal auch. Und ehrlich: er war ruck zuck weg. Ist einfach zu gut! Aufgrund der Zuckermenge könnte man meinen, der Kuchen sei sehr süß. Aufgrund der Teigmenge ist er das aber nicht. Auch kann das hochprozentige Kirschwasser weggelassen werden. Einfach mal ausprobieren!

ZUTATEN

Originalrezept für den Teig

  • 10 Eier
  • 500 g rohe, geriebene Gelbe Rüben (Karotten)
  • 450 g Zucker
  • 3-4 Esslöffel Kirschwasser (oder anderer Obstbrand)
  • 500 g geriebene Mandeln
  • 3-4 Esslöffel Kartoffelmehl
  • Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • etwas Butter zum einfetten der Form, und etwas Puderzucker zum Bestreuen des fertigen Kuchens

 

  • und so geht’s

    Originaltext aus dem alten Kochbuch:  Zucker und Eigelb schaumig rühren, als dann gelbe Rüben zufügen und glatt rühren und die übrigen Zutaten dazu. Hierauf den Schnee leicht darunter. Backzeit 1 Stunde

    Etwas ausführlicher:

    Die Gelbe Rüben (Karotten) schälen und sehr fein hobeln. Eier sauber trennen. Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mandeln, Kirschwasser, geriebene Gelbe Rüben, Kartoffelmehl, Zitronensaft und fein geriebene Zitronenschale zugeben. Gut verrühren. Das Eiklar zu Eischnee schlagen. Den Eischnee unter den Teig heben.

    Eine passende Form – ob runde Kuchenform oder Kastenform ist egal – einfetten. Den Teig in die Kuchenform geben und bei 160 Grad 1 Stunde backen. Bitte den „Stäbchentest“ machen. Sollte noch etwas Teig am Stäbchen kleben, noch geringfügig (!) die Backzeit verlängern.

    Mit Puderzucker bestreuen und mit einem Klecks Sahne servieren….. hmmmmm

  • und jetzt noch ein Bild

 

 

das Rezept aus Klosterschenke Weltenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.