Pimpinelle

Geschichte der Pimpinelle

Die Pimpinelle wird auch Kleiner Wiesenknopf genannt, sie gehört zu den Rosengewächsen, ist bei uns heimisch und ein Kraut der Frühlingsküche. Die Pimpinelle ist eines der sieben wichtigsten Kräuter der Frankfurter Grünen Soße. Das erste Rezept erschien 1860 im Frankfurter Kochbuch der Wilhelmine Rührig. Doch vermutlich kam die Rezeptur schon im 17. Jahrhundert mit den französischen Hugenotten nach Hessen.

Wir lieben , die Grüne Soße und die kommt  jedes Jahr an Gründonnerstag auf den Tisch.

 

Sanguisorba minor
Pimpinelle

Küche

Frankfurter Grüne Sosse

Zutaten

  • 7 Kräuter, Kresse Kerbel, Pimpinelle, Sauerampfer, Petersilie, Borretsch
  • und Schnittlauch
  • 2 hart gekochte Eier
  • 3 EL Weinessig
  • 6 EL Öl, 1 TL Senf, 3 EL Sahne, 1 kleine Zwiebel
  • gewürfelt Salz und Pfeffer

ich nehme anstatt Sahne saure Sahne

Zubereitung

Die Kräuter von den dicken Stängeln befreien und klein schneiden, mit einem scharfen Messer. Eigelb mit der Gabel zerdrücken und mit den übrigen Zutaten zu einer Soße verrühren. Die gehackten Kräuter hinzugeben, ebenso das in kleine Würfel geschnittene Eiweiß. Die Frankfurter Grüne Soße passt hervorragend zum Tafelspitz oder gebeiztem Lachs

 

Frankfurter Grüne Soße

 

Tipp

Die Pimpinelle wird immer erst den fertigen Speisen zugeführt. Ein gutes Aroma bringt auch das Einlegen in Zitronensaft.

 

 

Volksglauben

Die Braut legt Pimpinelle, Salz und Dill in ihren Schuh, hält während der Trauung den Fuß über den des Mannes und spricht leise vor sich hin “ Ich trete auf Pimpinelle, Salz und Dill, wenn ich rede, bist du still“ Angeblich hat dann sie das Sagen in der Ehe.

Heilanzeigen

Bei Husten, Heiserkeit und Entzündungen im Rachenraum wird ein aus den Wurzeln gekochter Sud zum Spülen und Gurgeln genommen. Die getrockneten Wurzel circa eine Minute im Wasser kochen und 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend filtern und dreimal täglich gurgeln.

Innerlich

Pimpinelle wirkt blutreinigend und schleimlösend bei Husten und Heiserkeit. Für einen Tee frische Blätter mit kochendem Wasser überbrühen. Fünf Minuten ziehen lassen und täglich zwei bis drei Tassen davon trinken.

 

 

8 Antworten auf „Pimpinelle“

  1. Ein interessanter Beitrag über die Pimpinelle. Ich habe sie vor ein paar Jahren auch in meinem Garten angesiedelt und sie ist fleißig dabei ständig Nachkommen zu produzieren. Habe schon Nachbarn und Freundinnen damit beglückt.
    Verwende meist die jungen Blätter als Salatkräuter. Dass sie auch schleimlösend ist, wusste ich gar nicht. Muss ich mir merken, denn sie ist ja fast das ganze Jahr über greifbar. Danke für den Tipp.

    Wünsche dir auch ganz schöne Osterfeiertage. Ich bin schon tüchtig am Vorbereiten, die Kinder haben sich angemeldet.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  2. Toll, was ich jetzt über dieses Gewürz alles weiß.
    Ich hätte so gern die Kräuter für die Grüne Soße
    gehabt – aber leider keine Chance. Daher gibt es am
    Gründonnerstag Spinat und Karfreitag Eier in Senfsoße.
    Einen angenehmen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

  3. Ich hab schon viel von der Frankfurter Soße gehört und sie muss herrlich schmecken, danke dass Du das Rezept mit uns teilst ;-)))
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben Frohe Ostern mit viel Gemütlichkeit und schönen Momenten und schicke liebe Drosselgartengrüße mit.
    Traudi

  4. Klingt köstlich, die Frankfurter Grüne Sauce. Leider habe ich keine Pimpinelle im Garten, aber ich werde mir das Frühlingskraut am Markt besorgen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Sauce auch ganz gut zu Spargel passen könnte und freue mich schon, das auszuprobieren. Vielen Dank für das Rezept und die Anregung.
    Liebe Grüße
    Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.