Adventzeit 8.Dezember

 

geschlossene Tür

 

 

Die Tür fällt ins Schloss. In diesem Augenblick wird mir klar: Mein Schlüssel liegt in der Wohnung. Ich habe mich ausgesperrt. Kein schönes Gefühl.

Wie oft stand ich in einer Stadt oder einem Dorf schon vor eine Kirche. Ich wollte hinein. Aber die Tür war verschlossen. Andere haben mich ausgesperrt.

Viele Kirchen und Kapellen in Deutschland sind inzwischen wochentags geöffnet. Das ist gut so!      Mancher geht durch die geöffnete Tür.

Hinter dem Interesse an den Kirchenräumen steckt oft eine religiöse Sehnsucht. Eine offene Tür wirkt einladend. Gerade im Advent kann so ein Besuch in einer Kirche gut tun. Manche setzen sich für einige Minuten in eine Kirchenbank, zünden eine Kerze an, schreiben ein Gebet oder eine Bitte in ein ausliegendes Gebets-buch.

Offene Türen signalisieren: Jeder ist eingeladen und willkommen!  Jederzeit ! So können sie ein Hinweis sein, dass der Zugang zu Gott selbst offen ist.

Siehe, ich habe vor dir gegeben eine offene Tür, und niemand kann sie zuschließen“ (Offenbarung 3,8) 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress spam blockiert CleanTalk.