Der Klügere Denkt nach Spiegel Bestseller

Der Klügere denkt nach: Von der Kunst, auf die ruhige Art erfolgreich zu sein – Mit Anti-Schwätzer-Training

 

Martin Wehrle bringt es ans Licht: Das Zeitalter der Zurückhaltenden hat begonnen. Ein leises Wesen eröffnet ungeahnte Chancen, fürs Leben und für die Karriere – aber nur, wenn Introvertierte ihre speziellen Stärken nutzen: Besonnenheit, Tiefgang, ein gutes Urteilsvermögen. Martin Wehrle zeigt mit amüsanten Anekdoten und überraschenden Tipps, wie stille Menschen ihre Trümpfe in einer lauten Welt ausspielen. Ein überzeugendes Plädoyer für mehr Lauterkeit und weniger Lautstärke, heiter und tiefgängig zugleich.

 

Produktinformation
Broschiert: 432 Seiten
Verlag: Mosaik (10. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442392845
ISBN-13: 978-3442392841
Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 4 x 20,5 cm

Es geht um Sensible, Schüchterne und Introvertierte Menschen. Ein guter Ratgeber mit vielen praktischen Beispielen, Fragebögen und Tabellen. Es macht es einem leicht, sich selbst zu erforschen und zu erkennen was für ein Typ-Mensch man ist.
Das Buch ist sehr gut beschrieben, es ist sehr unterhaltsam.
Was mich besonderst beeindruckt hat, das Klasse und Können zählt und nicht nur lautes Geschwätz der vielen“ Möchte gern Menschen “ in unserer heutigen Zeit .
Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen und gebe ich **** Sterne.

Ich bedanke mich beim Mosaik-Verlag für das Rezensionsexemplar

Nr. 2 mit noch vielen Webfehlern

gewebt auf:  Tischwebrahmen  Kamm 30/10,   Garn  49 %Polyacyl- 51% Viskose,  Kettfäden 100 % Baumwolle

Nummer 2

Handweben

mein neues Hobby:  möchte ich Euch heute vorstellen:

mein erster gewebter Schal,             noch mit Webfehler
meine Nummer 2 
es soll  auch ein Schal werden,  Garn meliert

 

 

 

mit diesem Webrahmen webe ich:

Webrahmen 60 cm breit
Webblatt mit 7,5 DPI 30/10cm (breiter Lochabstand)
Doppelter Blattstecher
Befestigungsklammern
Schärhilfe
2 Webschiffchen

Märchen aus Tibet

 

Geschichten vom „Dach der Welt“

Die vierzig Geschichten in diesem Buch sind eine Hommage an die Kultur Tibets und ein Schatz für alle Märchenliebhaber.

Tibet als literarischer Kraftort wartet noch auf seine Entdeckung. Dabei kann es auf eine Jahrtausende alte Märchentradition zurückblicken, die sich aus zwei ganz verschiedenen Quellen speist: der ursprünglichen Naturreligion mit ihrem Schamanentum und dem aus Indien stammenden tantrischen Buddhismus. Beide Geisteswelten gingen auf dem „Dach der Welt“ eine faszinierende Synthese ein.

Geschichten vom „Dach der Welt“
40 Märchen aus Tibet
Die Wurzeln der tibetischen Kultur

Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Diederichs (22. März 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3424350354
ISBN-13: 978-3424350357
Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 2,8 x 22 cm

Für mich war es schwer in die verschiedenen Märchen rein zu kommen. Viele Märchen waren sehr schön und andere hatte ich meine Schwierigkeiten mit den langen Namen. Die Märchen kann man nicht mit unseren Märchen vergleichen. Trotzdem fand ich es schön zu lesen.

 

Über den Autor und weitere Mitwirkende
Michael von Brück, Jahrgang 1949, studierte Evangelische Theologie, Vergleichende Sprachwissenschaften und Sanskrit. Er lehrte in Madras (Indien) bevor er 1988 seine erste Professur an der Universität Regensburg antrat. 1991 wechselte er auf den Lehrstuhl für Religionswissenschaft an der LMU München. Von Brück ist ausgebildeter Zen- und Yogalehrer.

Ich bedanke mich für das eBook das der Verlag mir zur Verfügung gestellt hat.

Ich gebe dem Buch +++ Sterne

Selfie mit Sheikh: Erzählungen

 

Was fasziniert uns an der Lebenswelt, Mentalität und Kultur des modernen islamischen Orients – und was erschreckt uns an ihr? Wie sehr verstehen wir sie – und wie sehr bleibt sie uns fremd? Inwieweit gelingt es uns, uns auf sie einzulassen und in sie einzutauchen? Und inwieweit bleiben wir gefangen in unseren westlichen Projektionen und Vorurteilen?

Immer wieder hat Christoph Peters in seinen Büchern die Berührungspunkte und Reibungsflächen der westlichen Welt mit anderen gesellschaftlichen und spirituellen Traditionen ausgelotet. Vor allem die Schnittstellen von Orient und Okzident, von Überlieferung und Moderne beschäftigen ihn zutiefst, die Faszinationskraft wie die Verstörung, die von der Begegnung mit zunächst fremden Lebens- und Denkweisen ausgehen.

Auf beeindruckende Weise umkreisen Christoph Peters‘ Erzählungen diese Themen in immer neuen Facetten.

Die Geschichten dieses Bandes spielen teils in Deutschland, teils in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens, die Christoph Peters in den vergangenen Jahren intensiv bereist hat: in Pakistan, Ägypten, Saudi Arabien oder der Türkei.

Wie kaum ein anderer deutschsprachiger Autor lässt uns Christoph Peters in seinen Erzählungen eintauchen in eine manchmal unergründliche, manchmal verstörende, manchmal komische und gelegentlich auch überraschend vertraute Welt jenseits des Abendlands.

Der Autor vermag  in seinen Erzählungen unsere uralten Ängste und oftmals naiven Vorstellungen  miterleben und lässt uns eintauschen in unergründliche Erfahrungsräume jenseits des Abendlandes. Im September 2017 erschien sein neues Buch, das ich gerne gelesen habe . Ich gebe dem Buch ***** Sterne.

Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Luchterhand Literaturverlag (11. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3630875408
ISBN-13: 978-3630875408
Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 2,7 x 22,1 cm

Über den Autor und weitere Mitwirkende
Christoph Peters wurde 1966 in Kalkar geboren. Er ist Autor zahlreicher Romane sowie mehrerer Erzählungsbände. Für seine Bücher wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Aspekte-Literaturpreis und dem Hölderlin-Preis 2016. Zuletzt erschien von ihm der Roman „Der Arm des Kraken“ (2015). Christoph Peters lebt heute in Berlin.

Ich bedanke mich bei Luchterhand Literaturverlag für das eBook

Schwächen werden zu Stärken

 

 

Eines Tages kam ich aus dem Büro unserer Pfarrei und da begegnete mir eine Mutter mit Kind, die in Eile war. Diese Mutter verbrachte mehrere Stunden in unserer Gemeinde um Lebensmittel einzusammeln. Bei uns in der Suppenküche sind viele mittellos und die  nix zu essen haben. Wir geben diesen Leuten grundsätzlich kein Geld, aber wir versorgen sie mit Essen. Jeder kann einen Teller Suppe kostenlos bekommen. Und für einen kleinen Obelus bekommt man ein ganzen Menü.  Diese junge Mutter war für diesen Dienst zuständig und half in der Küche und überall, wo Hilfe gebraucht wurde.

Wie ich dann erfahren habe,  musste Ihr Mann monatelang im Bett liegen und konnte nicht arbeiten. Auch Sie konnte nicht, da Ihr Kind krank war.

Die Gemeinde hörte davon und Tag für Tag und Woche für Woche kam jemand  vorbei, um Essen zu bringen.

Nun hatte Sie einen Weg gefunden,  um Ihr Dankbarkeit zu zeigen und andere auch zu helfen die Hilfe brauchten.

 

Denn ich war hungrig, und Ihr habt mir zu essen gegeben.(…) Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben? (….) Was Ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. (Matthäus 25,35-40)

Kribbeln im Bauch -Insekten-

Insekten

In Asien werden Heuschrecken & Co. gerne verzehrt.

Wer ausprobieren will, wie Ameisen und Raupen schmecken.In Mainz gibt es alle paar Monate Kochkurse.

Die am häufigsten verzehrten Insekten weltweit

  • Käfer                                                    31 %
  • Raupen                                                18 %
  • Bienen/Wespen/Ameisen                 14 %
  • Grashüpfer,Grillen,Heuschrecken 13 %
  • Zikaden,Wanzen,Pflanzenläuse      10 %
  • Termiten                                               10 %
  • Libellen                                                   3 %
  • Fliegen                                                     2 %
  • Andere                                                     5  %       -Quelle FAQ 2013-

und jetzt noch ein Rezept:

Altdeutsche Maikäfersuppe

Das Bundeszentrum für Ernährung verweist darauf, dass im „Magazin für die Staatsarzneikunde“ aus dem Jahre 1844 die Maikäfersuppe als „vortreffliches und kräftiges Nahrungsmittel“ beschrieben wurde.

Laut historischem Rezept werden Maikäfer lebend von den Bäumen gesammelt pro Person rund 30 Tiere. Sie sollten kein Eichenlaub gefressen haben, da sie ansonsten bitter schmecken. Vor der Zubereitung wäscht man die Käfer und entfernt die hornartigen Flügel und Beine. Anschließend werden sie mit einem Mörser zerstoßen, in heißer Butter angeröstet und in einer Fleischbrühe gekocht. Die Suppe wird vor dem Essen passiert und mit etwas Mehlschwitze und Eigelb gebunden. Oft wurde Maikäfersuppe mit geschnittener Kalbsleber sowie Schnittlauch verfeinert und geröstetem Weißbrot serviert.

Quelle: www.bzfe.de

Guten Appetit

Franz Hohler -Das Päckchen-

 

Als er gerade dienstlich in Bern ist, erreicht den Zürcher Bibliothekar Ernst ein offensichtlich irregeleiteter Anruf. Am anderen Ende der Leitung ist eine ihm unbekannte Frau, die ihn anfleht, umgehend zu ihr zu kommen. Aus einer Augenblickslaune heraus begibt sich Ernst zu der nahe gelegenen Adresse. Dort erwartet ihn eine alte Frau und drückt ihm ein Päckchen in die Hand mit der Bitte, es zu verwahren, damit es nicht in falsche Hände gerate. Zu seiner eigenen Verblüffung kommt Ernst der Bitte nach. Als er das Päckchen bei sich zu Hause öffnet, entdeckt er eine alte Handschrift, die er als ein Exemplar des „Abrogans“ erkennt, eines lateinisch-althochdeutschen Wörterbuchs, das als ältestes deutschsprachiges Buch überhaupt gilt. Sollte es sogar das bisher verschollene Original sein? Was, fragt sich Ernst, hat es mit diesem Fund auf sich? Und was soll er jetzt am besten tun …

Ernst ist ein unauffällige Bibliothekar der  nun zum Detektiv wird um das Rätsel des geheimnisvollen Buches auf die Spur zu kommen.

Der Autor nimmt uns mit in zwei Zeitzonen, einmal mit Ernst nach Bern und Zürich,  ins Mittelalter um 772 zu Haimo dem Mönch,  der den Auftrag hat das besondere  Buch sicher in einem Kloster abzugeben.  Er beschreibt ausführlich und sehr spannend  die Bewohner und das Leben in dieser Zeit. Wird Heimo seinen Auftrag erledigen können. Wird Ernst das Rätsel des geheimen Buches  lösen .

 

Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag: Luchterhand Literaturverlag; Auflage: 1. Auflage (11. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3630875599
ISBN-13: 978-3630875590

Pressestimmen
»Großartig erzählt, voller Spannung und Empathie für die handelnden Personen.« (Sabine Dultz / Münchner Merkur)

»Eine spannende Abenteuerstory.« (SonntagsBlick Magazin)

»Eine unglaubliche, dennoch glaubhafte Geschichte, wie sie der Alltag schreibt.« (Christine Richard / Basler Zeitung)

»Franz Hohlers neuer Roman ›Das Päckchen‹ erzählt die dubiose Geschichte rund um eine verschollen geglaubte mittelalterliche Handschrift – und unterhält prächtig.« (Felix Münger / Radio SRF 2 Kultur)

Über den Autor und weitere Mitwirkende
Franz Hohler wurde 1943 in Biel, Schweiz, geboren. Er lebt heute in Zürich und gilt als einer der bedeutendsten Erzähler seines Landes. Hohler ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, u.a. erhielt er 2002 den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor, 2005 den Kunstpreis der Stadt Zürich, 2013 den Solothurner Literaturpreis, 2014 den Alice-Salomon-Preis und den Johann-Peter-Hebel-Preis. Sein Werk erscheint seit über vierzig Jahren bei Luchterhand – zuletzt u.a. »Der Autostopper«, »Gleis 4« und »Alt?«.

 

Ich gebe dem Buch ***** Sterne

und bedanke mich beim Luchterhand Verlat über das tolle Rezenionsexemplar

Die richtige Diät

Wenn Sie eine Diät erwägen, fragen Sie sich zuerst, ob sie auch gesund ist, wie sie den Gewichtsverlust bewirken soll und ob sie praktikabel ist. Hier schneiden alle Modediäten schlecht ab. Auf kurze Sicht können sie schon mal gute Resultate erzielen, doch der Erfolg hält nicht lange vor. Die Pfunde sammeln sich oft noch hartnäckiger an als vorher. Leider gibt es keine Wunderdiäten,wie sie oft angepriesen werden. Sie machen das Problem meist nur noch schlimmer. Die einzige wahre Methode zum abnehmen ist eine gesunde ausgewogene Ernährung mit mäßigen Kalorien, ohne die Vitamin- und Mineralstoffzufuhr einzuschränken.

Eine kurzzeitige strenge Diät kann dazu dienen, in die neuen Eßgewohnheiten hineinzufinden. Sinnvoll ist ein ausgewogener Speiseplan aus Fleisch von guter Qualität, Fisch, Milchprodukte sowie Vollkornprodukten, Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst.

Für einen vertretbaren Gewichtsverlust sollen Frauen sich auf etwa 1200 kcal pro Tag einschränken.Männer auf 1500 kcal pro Tag. Kombinieren sie Ihre Diät mit körperlichen Übungen die nicht nur mehr Kalorien verbrennen, sondern auch reduzieren.

Laden Sie sich kostenlos die App.  FatSecret runter und Ihre Kalorien können sie sich jeden Tag eintragen und nachlesen, wieviel Kalorien sie verbraucht haben. Viele Rezepte und Produkte sind hinterlegt. So habe ich es gemacht, ich kann es Euch nur empfehlen, es gibt aber bestimmt auch noch andere kostenlose Apps.

Es ist ganz einfach: Wenn mehr Kalorien aufgenommen als verbraucht wird ,nimmt man zu.

Wenn weniger Kalorien aufgenommen als verbraucht werden, nimmt man ab.

Deshalb die Kalorien jeden Tag aufschreiben, mit dieser App. ganz einfach, Probiere es aus.

Du kannst Sie aber auch in ein Heft eintragen wie du möchtest.

Ätherische Öle und Sternzeichen Teil 1

Düfte nach Sternzeichen, heute Waage

Duftöle

Wenn das reichhaltige Angebot an ätherischen Ölen Sie nur verwirrt und Sie gar nicht mehr wissen, welcher Duft Ihnen am besten gefällt, erleichtert Ihnen vielleicht Ihr Sternzeichen die Auswahl. Jedem Sternzeichen werden in der Astrologie nicht nur bestimmte Farben , Edelsteine und Metalle zugeordnet, sondern auch ganz individuelle Düfte und Duftrichtungen, die auf das Temperament des jeweiligen Zeichens abgestimmt sind.

Sternzeichen Waage

Waage ( 24.September bis 22. Oktober)

Dem Hamoniebedürftnis der Waage entsprechen eher sanfte, süße Düfte aus der blumigen Skala. etwa Geranium, Rosen und Jasmin.

Jasmin
indischer Jasmin
Winter Jasmin
Rose, Lachsfarben
Rose rot
Geranium rot