An jedem Tag ein wenig Sonnenschein

Wir alle brauchen Licht. Wir brauchen Wärme. Und wir brauchen Sonnenschein. Wir brauchen Nähe, Zuwendung und Liebe. Ohne Licht, Wärme und Sonnenschein, ohne Zuwendung und Liebe wäre kein Leben möglich. Ich wünsche dir alles, was du brauchst, damit dein Leben wirklich lebenswert ist- und an jedem Tag ein wenig Sonnenschein.

Du darfst dich freuen, wenn die Sonne scheint – egal ob es Sommer ist oder Winter. Du darfst es genießen, wenn du geliebt wirst, egal, ob du alt oder jung bist. Du darfst dankbar sein, dass du lebst – egal, ob du gerade fröhlich oder traurig bist. Du darfst hoffen, dass das Glück auch zu dir kommt- egal ob du arm oder reich bist.

 

 

Aus: Rainer Haak, Für dich ein wenig Sonnenschein

Ihr sollt nicht im Überfluss leben

In jener Zeit bat einer aus der Volksmenge Jesus: Meister, sag meinem Bruder, er soll das Erbe mit mir teilen. Er erwiderte ihm: Mensch, wer hat mich zum Richter oder Schlichter bei euch gemacht?

Dann sagte er zu den Leuten: Gebt acht, hütetet euch vor jeder Art von Habgier. Denn der Sinn des Lebens besteht nicht darin, dass ein Mensch aufgrund seines großen Vermögens im Überfluss lebt. Und er erzählte ihnen folgendes Beispiel: Auf den Feldern eines reichen Mannes stand eine Gute Ernte. Da überlegte er hin und her: Was soll er tun? Ich weiß nicht, wo ich meine Ernte unterbringen soll. Schließlich sagte er: So will ich es machen: Ich werde meine Scheune abreißen und größere bauen; dort werde ich mein ganzes Getreide und meine Vorräte unterbringen . Dann  kann ich zu mir selber sagen: Nun hast du einen großen Vorrat, der für viele Jahre reicht. Ruh dich aus, iss und trink, und freu dich des Lebens!

Da sprach Gott zu ihm: Du Narr! Noch in dieser Nacht wird man dein Leben von dir zurückfordern. Wem wird dann all das gehören, was du angehäuft hast? So geht es jedem, der nur für sich selbst Schätze sammelt, aber vor Gott nicht reich ist.

Lukasevangelium 12,13-21

Vertrauen !

ich begegne immer wieder Menschen, die ich für Ihr Gottvertrauen bewundere. In den Gesprächen mit diesen Menschen, erkannte ich vier Angewohnheiten, die sie als Basis in Ihr Leben verankerten.

Erstens: Sie akzeptieren  Ihre aktuelle Lebenssituation. Sie akzeptieren  die Tatsache, dass es im Leben Leid gibt und  Sie akzeptieren  Ihre Lebensumstände, selbst wenn Sie damit nicht zufrieden sind.

Zweitens: Sie nahmen sich Zeit für Gott! Setzen Gott jeden Tag an die erste Stelle und verbringen Zeit mit ihm. Menschen, wie Sie, haben die Welt verändert, weil sie ihre Prioritäten ändern.Nehmen Sie sich die Zeit und erleben Sie, wie es Ihr Leben verändert.

Drittens: Denken Sie über Ihre Entscheidungen nach. Suchen Sie Weisheit. Wenn Sie eine Idee von Gott haben- auch wenn sie verrückt ist- dann gehen Sie zu vertrauenswürdigen Menschen und fragen Sie was Sie davon halten.13245301_867674063361077_5624512517083481699_n

Viertens: Hören Sie bedingungslos auf Gott. Ihm völlig zu gehorchen ist nicht einfach und es erfordert Charakterstärke. Überzeugung und Mut.

Ich selbst arbeite noch daran.