Thema : Arbeitslos

Sie haben mir die Arbeit aus der Hand geschlagen.

Herr, Gebrochen fühle ich mich , schwankend, zwischen Zorn und Ohnmacht. Am frühen Morgen starre ich durchs Fenster hinaus auf die Straße. Mürrische Gesichter hinter den Windschutzscheiben.

Die Menschen ahnen gar nicht, wie glücklich sie sind, denn sie haben Arbeit. Sie war auch Teil meines Lebens. Nun bin ich ausgeschlossen. Meine Kenntnisse, meine Fähigkeiten, mein Fleiß sind nicht mehr gefragt. Ich falle der Gesellschaft eigentlich nur noch zur Last.

Ich bin eine Zumutung für alle um mich herum.                                Ich spüre,wie die Angst in mir hoch kriecht – jeden Morgen.

Daher bitte ich dich, Herr, lass mich nicht in Mutlosigkeit versinken.

Hilf mir, das zu tun, was heute zu tun ist – für die Meinen und für mich.

 Lass mich spüren, dass du zu mir stehst in dieser Not, dass ich von dir geliebt bin auch ohne Erwerbsarbeit, dass dieses Leben einmalig, schön und kostbar ist.

 

-Paul Schobel  (*1939) Gotteslob

 

Kapernstrauch , Pflanzen der Bibel

Im Alten Testament wir die Kaper als ein Bild für die Vergänglichkeit der Welt verwendet ( Koh. 12.5) food-1002838_640

Kapernsträucher gedeihen in trockener Umgebung, z.B. an trockenen Mauern in praller Sonne. Die erbsengroßen Blütenknospen wachsen an Stielen aus den Blattachsen der Zweige. Ihre zarten, weiß-violetten Blüten öffnen sich nur einmal für kurze Zeit von morgens bis mittags.

Die geschlossenen Knospen werden im Frühjahr von Hand geerntet und sind roh ungenießbar. Sie werden in eine Lake eingelegt und dann als pikante Kochzutat verwendet.Die Knospen und Knöspchen werden zu fertigen Antipaste und Saucen , ja selbst zu Kosmetikartikeln verarbeitet.

Zwei bis fünf Kilogramm liefert ein Strauch während eines Sommers. Nach dem Ablesen werden die Knospen gut durchlüftet und dann getrocknet ein gesalzen oder in Essig eingelegt. Manche Bauern entziehen ihnen in einer ersten Prozedur die Bitterstoffe und schichten sie nachher in Holztonnen um. Darin lässt man sie bis zur nächsten Ernt lagern. Sie haben einen würzigen Geschmack und sind als Beigabe zu getrockneten Tomaten, Oliven und Käse beliebt.

Auch in Kleinasien fanden Archäologen viele Beweise für die Nutzung von Gewürzen in dieser Zeit. In Syrien grub man ein jungsteinzeitliches Keramikgefäß mit den verkohlten Knospen von Kapern aus.